Infonetz Krebs

DKG - Krebsgesellschaft Deutsche Krebshilfe

Ihre persönliche Beratung Mo bis Fr 8 - 17 Uhr

0800 80708877 kostenfrei

DAS INFONETZ KREBS

Jedes Jahr erkranken in Deutschland nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts Berlin etwa 510.000 Menschen neu an Krebs. Diese Diagnose verändert häufig das ganze Leben. Ob Sie selbst betroffen sind, ob Sie Angehöriger oder Freund eines Erkrankten sind – die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Krebsgesellschaft möchten Sie in dieser Situation unterstützen.


Das Team des INFONETZ KREBS steht Ihnen in allen Phasen der Erkrankung zur Seite.

Wir beantworten Ihre persönlichen Fragen nach dem aktuellen Stand von Medizin und Wissenschaft in einer einfachen und auch für Laien verständlichen Sprache. Wir vermitteln Ihnen themenbezogene Anlaufstellen und nehmen uns vor allem Zeit für Sie. So möchten wir Sie dabei unterstützen, dass Sie vor Ort Ihren weiteren Weg gut informiert und selbstbestimmt gehen können.

IHR WEG ZUM INFONETZ KREBS

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Ihre persönliche Beratung

INFONETZ KREBS
Tel.: 0800 / 80 70 88 77
Kostenfrei Mo bis Fr 8 – 17 Uhr
E-Mail: krebshilfe@infonetz-krebs.de

Die Beratung durch das INFONETZ KREBS ist kostenlos und anonym. Alle Informationen, die Sie von uns erhalten, sind neutral und unabhängig und nicht als Empfehlung der Deutschen Krebshilfe anzusehen. Bitte besprechen Sie alle Fragen, die Sie zu Diagnose, Behandlung und Nachsorge haben, auf jeden Fall mit den behandelnden Ärzten.

BERATUNGSTHEMEN INFONETZ KREBS

Krebs erkennen und behandeln

  • Diagnosemethoden
  • Operationen, Chemo- und Strahlentherapie
  • Neue Behandlungsverfahren / personalisierte Medizin
  • Nebenwirkungen
  • Schmerzen
  • Komplementäre Verfahren
  • Krebsnachsorge
  • Palliative Versorgung
  • Klinische Studien
  • Klinik- / Arztsuche

Leben mit Krebs

  • Belastungen im Alltag
  • Chronische Müdigkeit (Fatigue)
  • Ernährung bei Krebs
  • Bewegung bei Krebs
  • Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung
  • Adressen von
    • Krebsberatungsstellen
    • Psychoonkologen
    • Krebs-Selbsthilfe
    • Wohnortnahen Versorgungsnetzwerken

Soziale Absicherung

  • Krankengeld
  • Zuzahlungen
  • Schwerbehinderung
  • Rehamaßnahmen
  • Beruf und Arbeit / Wiedereinstieg
  • Erwerbsunfähigkeit
  • Finanzielle Hilfen

Krebsprävention

  • Allgemeine Krebsrisikofaktoren
  • Möglichkeiten der Krebsprävention

Krebsfrüherkennung

  • Gesetzliche Krebsfrüherkennungsuntersuchungen
  • Informierte Entscheidung

HELFEN. FORSCHEN. INFORMIEREN.

Unter diesem Motto setzt sich die Deutsche Krebshilfe für die Belange krebskranker Menschen ein. Gegründet wurde die gemeinnützige Organisation am 25. September 1974. Ihr Ziel ist es, die Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen. Die Deutsche Krebshilfe finanziert ihre Aktivitäten ausschließlich aus Spenden und freiwilligen Zuwendungen der Bevölkerung. Sie erhält keine öffentlichen Mittel. Die Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger hilft der Deutschen Krebshilfe, diese Aufgaben zu erfüllen sowie richtungweisende Projekte zu finanzieren.

Spendenkonto
Kreissparkasse Köln

IBAN: DE65 3705 0299 0000 9191 91
SWITFT/BIC: COKSDE 33XXX


Stiftung Deutsche Krebshilfe
Buschstraße 32 53113 Bonn
Telefon: 02 28 / 7 29 90-0
E-Mail: deutsche@krebshilfe.de
Internet: www.krebshilfe.de